Reise-Snipsel.

Motivation

Informationen

Grundsätzlich

Was gibt es Besseres, als neue und aufregende Orte zu bereisen? Oder sich an einem weit entfernten Strand in die Sonne zu legen und die Füße in den Sand zu stecken? Für jeden von uns sieht das Reiseziel womöglich anders aus, aber dort anzukommen, macht glücklich 😊.

Reisen macht einfach Spaß. Vielleicht ist dir das auch schon einmal aufgefallen – nirgends ist man so unbeschwert und losgelöst wie im Urlaub. Egal ob Länder, Traditionen, Essen, Menschen, Landschaften, etc. Auf Reisen lernt man Neues kennen und du kannst die Welt aus einer anderen Perspektive kennenlernen. Die Erlebnisse und schönen Momente einer Reise bleiben für immer erhalten.

Wandern/Mountainbiken

Beim Wandern und Mountainbiken verbinden wir viele ähnliche Bedürfnisse wie:

  • Natur- und Landschaftserlebnis,
  • Bewegung,
  • Spaß und Zusammensein.

Dabei führen uns die Wege und Routen durch schöne Landschaften, zu Ausflugszielen wie Passübergänge, Gipfel und Seen. Beim Wandern die frische Bergluft einatmen und die Ruhe der Landschaft in sich aufnehmen; perfekte Zutaten für einen entspannten Urlaub.

Tauchen/Schnorcheln

Wir nutzen jede Möglichkeit, die faszinierende Unterwasserwelt zu erkunden; diverse Inseln der Malediven sowie die Länder Ägypten, Mauritius, Bali und die Seychellen finden sich in unserem Logbuch.

Zitate zum Reisen

  • Das Geheimnis des Vorwärtskommens besteht darin, den ersten Schritt zu tun – Mark Twain.
  • Man kann die Erfahrung nicht früh genug machen, wie entbehrlich man ist – Johann Wolfgang von Goethe.
  • Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen – Johann Wolfgang von Goethe.
  • Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben – Alexander von Humboldt.
  • Und es gehen die Menschen hin, zu bestaunen die Höhen der Berge, die ungeheuren Fluten des Meeres, die breit dahinfließenden Ströme, die Weite des Ozeans und die Bahnen der Gestirne und vergessen darüber sich selbst – Francesco Petrarca.
  • Wenn Jemand eine Reise thut, So kann er was erzählen; Drum nahm ich meinen Stock und Hut; Und thät das Reisen wählen – Matthias Claudius.
  • Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freuden, Schönheit und Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur. Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist’s! Reise, reise! – Wilhelm Busch

Ziele

Mit jeder Unterseite meiner Webpräsenz verfolge ich ein inhaltliches wie auch ein technisches Ziel:

  • u. a. der Einsatz von JavaScript und Ajax
  • das dynamische Nachladen von Inhalten beim Scrollen
  • kartenbasiertes Design
  • Animation beim Laden einer umfangreichen Seite

Kartenbasiertes Design

Karten sind Rechtecke, die mit interaktiven Medien wie Fotos/Videos und Informationen gefüllt sind. Sie sind aufgrund ihrer klaren Ästhetik und Benutzerfreundlichkeit zur Wahl vieler Websites geworden. Karten Design muss vor allem funktionsfähig und in sich geschlossen sein. Wenn möglich, sollte es auch flippbar sein.

Vorteile des Kartenbasiertes Design

  • Viele Designstile sind mit diesem Format kompatibel und den unterschiedlichsten Arten von Inhalten.
  • Es erleichtert das Verständnis, mittels eines organisierten und strukturierten Looks.
  • Es funktioniert gut im responsive Webdesign.

„Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.“ – Augustinus Aurelius.

Loading...

Moseralm

Das Bergchalet Moseralm war schon zweimal unser Rückzugsort. Das Chalet liegt auf 1.600 m in absoluter Alleinlage; dabei ist man für sich ungestört und kann das Panorama der  genießen.

Abgerundet wird das Ganze mit der hochwertigen Ausstattung inkl. Badehaus mit freistehender Wanne, Holzofen und zur Talseite verglaster Sauna sowie ein Natur-Badeteich und ein Dachboden mit einem duftenden Almheulager.

Letztendlich hatten wir das Besondere gesucht und auch gefunden.

„Chalet-Urlaub auf der Sonnenseite der Alpen“; dies ist der Slogan auf der Internetseite vom Moserhof und wir können das nur bestätigen. Es waren einzigartige Auszeiten im sonnigen Süden Österreichs.

Entspannte Tage im Böhmerwald

Wir haben über den Jahreswechsel 2017 / 2018 ein paar sehr entspannte Tage im INNs HOLZ Hüttendorf verbracht. Die Chalets bieten einen hervorragenden Komfort inkl. Sauna und was für uns sehr wichtig ist, keine fixen Essenszeiten.

Die Chalets im Chaletdorf Böhmerwald schmiegen sich um einen wunderschönen Naturbadesee.

Das Schneeschuhwandern zur Winterzeit im Böhmerwald war traumhaft und die Möglichkeit, nach der Sauna ins Außenbecken einzutauchen war fantastisch.

Update Jahreswechsel 2018 / 2019

Unser geliebtes Außenbecken wurde mittlerweile überdacht.

Kurzurlaub in Heimbach in der Eifel

Wir waren für einen Kurzurlaub in der Stadt Heimbach in der Nordeifel im Tal der Rur, unterhalb des Rursees und dem Berg Kermeter.

Wir hatten die Absicht, die Nordeifel per Fahrrad zu erkunden, was uns aufgrund des verregneten Zeitraums nur bedingt gelang. Eine ansehnliche Tour führte uns von Heimbach um den Stausee bis zur Rurtalsperre Schwammenauel und zurück nach Heimbach.

Das Radwegenetz um den Rursee und den Stauseen ist hervorragend ausgebaut und beschildert, vom restlichen Netz waren wir nicht so überzeugt. Zu oft führte uns die Beschilderung auf stark befahrene Straßen.

Eifel, Rursee, Rurtalsperre Heimbach , 11 - 21 August 2017

„Die Natur braucht sich nicht anzustrengen bedeutend zu sein, sie ist es.“ - Robert Walser

Stadtcafé Heimbach

Klein, aber fein ist das Café im Herzen Heimbachs und lädt bei leckeren Kuchen und Kaffee zum Verweilen ein. Das Café mit seinen Kuchen (den besten Brownie) hat unseren verregneten Urlaub versüßt 😉

www.stadtcafe-heimbach.de

Buchberger Leite im Bayerischen Wald

Erlebe eine der schönsten Schluchtenlandschaften Bayerns. Geröllreiche Bäche, steile Felsriegel und urwüchsige Wälder prägen dieses Naturschauspiel.

Die Felsen des Bayerischen Pfahls zwingen die Wolfsteiner Ohe in ihr bis zu 100 m tief in die Landschaft eingeschnürtes Bett. Die Buchberger Leite ist mit dem Gütesiegel „Bayerns schönste Geotope“ ausgezeichnet.

Quelle: www.bergfex.de Buchberger-leite

Ausgangspunkt/Parken

Parkplatz beim Freibad in der Zuppinger Straße.

Wegmarkierung ist die 3

Folge der Zuppingerstraße – biege auf Höhe des Hammers nach links Richtung Stausee Saußbach E-Werk ab. Vorbei an der Sperre und an der Scher – kurz nach der Scher überquert man auf einem Holzsteg den Reschbach.

Entlang der Wolfsteiner Ohe kommst du zu einem Felstunnel – dahinter liegt das Carbidwerk – Richtung Aigenstadl, Köppenreut, Marchzipf geht es über den Geyersberg und Solla zurück zur Passauer Straße und dem Freibad.

Quelle: www.freyung.de Buchberger-Leite

Wohlfühltage in Grainet!

Wir haben im Sommer 2015 und im Juni 2020 ein paar sehr schöne Tage im Hüttenhof in Grainet verbracht. Die Chalets sind gemütliche Ferienhäuser für 2 bis 4 Personen und vereinen bayerische Tradition mit einem Hauch Luxus.

Zur Ausstattung der Häuser zählen neben Wohnstube mit Kaminofen u. a. ein privater Wellnessbereich mit Wellness-Badewanne und viele kleine und große Extras wie ein Außen-Whirlpool und Sauna.

Das Besondere an den Chalets in Hobelsberg ist die Lage, d. h. die vorhandene Abgeschiedenheit und die damit verbundene Ruhe. Der Service ist aufmerksam und die Küche ist hervorragend :)

Hüttschlag in Großarl!

Wir haben im Sommer 2018 zwei wunderbare Wochen in Großarl verbracht.

Die Chalets im Chaletdorf Auszeit sind gemütliche Ferienhäuser für 2 bis 4 Personen und vereinen Urige-Tradition mit einem Hauch Luxus.

Zur Ausstattung der Häuser zählen neben Wohnstube mit Kaminofen u. a. eine Außenterrasse und viele kleine und große Extras wie ein eigener, privater Wellnessbereich mit Wellness-Badewanne, Außen-Whirlpool und Sauna.

Absolut perfekt ist das Essen inkl. Frühstück und abgerundet wird das Ganze durch das freundliche und aufmerksame Servicepersonal. Unser Chalet war für uns ein perfekter Ausgangspunkt für unsere Radtouren zu den Almen im Großarl; das Tal ist für Radfahrer perfekt ausgebaut und wir kommen bestimmt wieder.

Risslochschlucht Bodenmais Bayerischer Wald

Ein schöner Wanderweg ist die Strecke zur Risslochschlucht Bodenmais im Bayerischen Wald.

Dabei handelt es sich um ein wildromantisches Naturschutzgebiet in der Arberregion. Die bis zu 200 m hohen Wasserfälle sind das Highlight der Wanderung und sind die größten Wasserfälle im Bayerwald. Ausgangspunkt ist der Wanderparkplatz in Bodenmais.

Rachelwanderung ab Spiegelau

Zwei markierte Rundwege führen vom Glasmacherort Spiegelau in das Gebiet rund um den Rachel.

Ausgangspunkt/Parken

Gfäll-Parkplatz (ab P&R Spiegelau mit dem Igelbus erreichbar).

Wegmarkierung Rundweg Auerhahn

Der Weg führt uns mäßig bergauf in Richtung Rachelsee. Dieser liegt still und verträumt im Bett eines ehemaligen eiszeitlichen Gletschers.

Der Aufstieg erfolgt in Richtung Rachelkapelle mit Blick auf das alte Urwaldreservat in der Seewand. Über Steintreppen erreichen wir den Rachelgipfel mit seinen charakteristischen Felsblöcken aus Gneis und ermöglicht uns die Sicht auf die Wälder des Böhmerwaldes im angrenzenden Nationalpark Šumava.

Der Abstieg erfolgt über das Waldschmidthaus

Das Waldschmidthaus wird auch Rachelschutzhaus genannt und ist auf einer Höhe von 1.360 m die höchstgelegene Berghütte im Bayerischen Wald. Das Haus befindet sich direkt unterhalb des Großen Rachel (1.453 m), mit dem nahen Aussichtspunkt zum tief unten liegenden Rachelsee. Hier hat der Borkenkäfer die alten Bergfichten auf großen Flächen abgetötet; aber es ist zu erkennen, dass in deren Schutz ein neuer Wald entsteht.

Quelle: www.bayerischer-wald.de Rachelwanderung

Ilztal

Die Ilz ist eines der letzten großen Wildwasser Ostbayerns. Ihre Quellflüsse entspringen in den Kammlagen des Nationalparks Bayerischer Wald und bei Passau mündet die Ilz in die Donau.

In der Dießensteiner Leite, einem schmalen Tal unterhalb der Dießensteiner Burgruine beweist die Ilz, wie viel Kraft und Lebensfreude in ihr steckt. Rauschend, tosend und tobend erwartet uns dort die Ilz; wenig später zeigt sie sich gezähmt, ruhig fließend umspielt sie die Uferpflanzen und lädt zum Rasten und Träumen ein.

Quelle: www.nationalpark-ferienland-bayerischer-wald.de Traumpfad Ilz Seite 13

Wir folgten der Ils auf den Abschnitten Markierung Via Nova von Perlesreut - Ellersdorf und Markierung Schwarze Perle von Ellersdorf - Schrottenbaummühle - Fürsteneck - Kalteneck - Fischhaus und waren von der Natur überwältigt.

App der Alpenvereine DAV, OeAV und AVS

Mit der App alpenvereinaktiv.com bekommst du Informationen rund um Berg- und Skitouren sowie Hochtouren und Klettersteige in der Alpenregion inkl. Topografische-Karten im Maßstab 1:25.000 für den deutschen, österreichischen und Südtiroler Alpenraum. Die Karten können zur Positionsbestimmung & Tourennavigation eingesetzt werden; sind online oder offline verfügbar und liegen für Sommer und Winter vor.

Wähle u. a. den Schwierigkeitsgrad, die Dauer der Wanderung oder den Ausgangs- und Endpunkt und die App zeigt dir den Weg.

Basis ist die stetig anwachsende Tourendatenbank

dabei kannst du die Ski-, Berg-, Hoch- und Klettertouren sowie Klettersteige und noch viele weitere Aktivitäten nach den unterschiedlichsten Kriterien auswählen.

Auswahlkriterien

  • Alphabetische Auflistung
  • Auflistung nach Entfernung
  • Filterung nach Sportart
  • Suche nach Ort
  • Qualität: Nach Wertigkeit der Tour
  • Anforderung: Die Touren können nach Strecke, Schwierigkeit oder Dauer sortiert werden

In den Tourenbeschreibungen erfährst Du alle wissenswerten Facts inkl. Höhenprofil.

Links

Toureninformationen zum Mitnehmen: die alpenvereinaktiv.com App

alpenvereinaktiv.com, Wandern, Touren, Karten, App

Lexikon für Meerestiere und Pflanzen der Ozeane.

Seebachtal in Kärnten

Seebachtal

Das Seebachtal mit dem   ist ein schönes Wandergebiet und befindet sich nordöstlich von Mallnitz auf ca. 1300 m Seehöhe; über einen Naturlehrweg gelangt man zum Stappitzer See und zur Schwußnerhütte.

Raggaschlucht

Die Raggaschlucht , die Schlucht der Schluchten in Flattach im Mölltal. Seit 1882 erstmals für Besucher begehbar, ist eine 800 m lange Felsschlucht mit Wasserfällen, senkrechten Felswänden und Überhängen. Sie ist eine der schönsten Schluchten der Alpen.

Teuchlspitze

Der Aufstieg auf die , Hausberg der Moseralm erfolgte über die Gamshütte. Nach ca. 1 1/2 Stunden Wanderzeit bin ich an der Gamshütte angekommen; danach begann der anspruchsvolle Aufstieg zur 2.320 Meter hohen Teuchlspitze.

Ein steiler felsiger unmarkierter Aufstieg war zu bewältigen. Nach ca. 1 Stunde erreichte ich ein Plateau und von dort ging es auf den Gipfel. Belohnt wurde ich mit einem auf die umliegenden Berge; auch der Millstättersee war am fernen Horizont zu erkennen.

Eine schöne Bergtour in unberührter Natur und Vorsicht, der Aufstieg ist unmarkiert!

Tour zum Arthur-von-Schmid-Haus

Arthur-von-Schmid-Haus

Das Arthur-von-Schmid-Haus ist eine Alpenvereinshütte in der Ankogelgruppe in den Hohen Tauern. Sie liegt auf einer Höhe von 2281 m ü. A. im Dösental oberhalb des Talortes Mallnitz. Die Hütte liegt am Ruperti-Weitwanderweg und befindet sich in traumhafter Lage am Ufer des Dösener Sees, dem zweitgrößten Bergsee Kärntens.

Das Arthur von Schmid-Haus ist u. a. ein Stützpunkt für das Säuleck, sowie ein lohnendes Wanderziel von Mallnitz aus. Eine Besonderheit bei der Hütte ist der Dösener Blockgletscher, der sich zwischen dem östlichen Seeufer und der Mallnitzer Scharte befindet.

Plane für die Strecke (6.37 km) rund 5 Stunden (↑+853 m) ein. Ausgangspunkt: Idealerweise der Parkplatz Dösener Tal

Weißensee

Weißensee

Der Weißensee - der höchstgelegene der großen Kärntner Badeseen auf 930 m ü. A. am Fuß der Gailtaler Alpen nördlich von Hermagor ist ein Juwel und begeistert uns immer wieder aufs Neue.

Eine Besonderheit des Sees liegt in der unterschiedlichen Färbung des Wassers: der westliche Teil ist weniger tief als der östliche Teil, deshalb ist die Wasserfärbung Richtung Westen eher smaragdgrün, wohingegen die Farbe Richtung Osten tiefblau und türkis erscheint. Die Tiefe des Sees beträgt im Westen rund 7 m, im Osten bis zu 99 m.

Das Wasser vom Weissensee hat Trinkwasserqualität und entsteht durch zwei Bergquell-Zuflüsse und mehrere unterirdische Quellen.

Geotrail Tauernfenster

Mit seiner Wegführung ist der Geotrail einzigartig in den Hohen Tauern; direkt am Alpenhauptkamm, in ca. 2.500 m Seehöhe, ein grandioser Rundweg mit traumhafter Fern- und Nahsicht.

Roaner Alm - Schwarzkofelsee - Straßkopf

Panorama-Rundtour im vorderen Teil des Debanttales.

Schwarzkofelsee – 2.435 m

Von der Roaner Alm (1.896 m) leicht ansteigend (100 Hm) taleinwärts und nach ca. 3 km erreichen wir die Abzweigung zum Schwarzkofelsee.

Danach geht es nach rechts hinauf – einen Hang querend in einen Boden; von dort weiter und steiler durchs Blockwerk hinauf zum See.

in Richtung Straßkopf befindet sich ein Unterstand, der bei schlechten Wetter Schutz bietet.

Zu dieser Jahreszeit begleitet uns beim Wandern der Enzian.

Straßkopf – 2.404 m

Einer der Seven Summits im Nationalpark Hohe Tauern in Kärnten ; es erwartet uns ein eindrucksvoller Rundblick über die Schobergruppe, die Hohen Tauern, die Lienzer Dolomiten und andere Gipfel

Vom See folgt der Anstieg durchs Blockwerk zur Großbohnscharte 2.520 m; am Ende des Grates ist der Straßkopf in Sicht.

Der Weg dorthin ist weiter, als es den Anschein hat, denn er ist geprägt von einigen kurzen und teilweise steilen Aufstiegen und Abstiegen (bis zu 20 Hm).

Vom Straßkopf geht es über den breiten Rücken in Serpentinen und danach entlang dem Weidezaun, hinunter zur Roaner Alm – zum Ausgangspunkt unserer Tour; dabei orientieren wir uns am Wegweiser zur Roaner Alm.

Roaner Alm – 1.898 m

Anschrift
Iselsberg 102, 9900 Iselsberg, Austria

Koordinaten
Geogr. 46.881498 N 12.839578 E
UTM 33T 335392 5194261

Die Roaner Alm ist per Auto über eine Mautstraße erreichbar und liegt in der Osttiroler Gemeinde Iselsberg/Stronach. Sie ist Ausgangspunkt u. a. für Wanderer, Radfahrer und Schneeschuhwanderer.

Von der Terrasse sieht man auf die Lienzer Dolomiten und das Defregger Gebirge.